C-Jugend: C1 - JSG Hiesfeld/Aldenrade II 25:27 (13:14)

C1 mit erster Saisonniederlage

Das letzte Spiel im Kalenderjahr 2022 brachte die erste Saisonniederlage für die C1 der HSG Homberg-Rheinhausen mit sich. Das allein war es jedoch nicht, was das Trainerteam zum Nachdenken brachte. Schon in der ersten Halbzeit machten sich eklatante Schwächen in der bislang starken Abwehr bemerkbar, so dass Torwart Gabriel Barbasola sich immer wieder freien Angreifern entgegenstellen musste und auch die eine oder andere Parade zeigte, die das Spiel über weite Strecken offen hielt. Gerade die Leistungsträger der Mannschaft, die zuletzt stabil verteidigt hatten, zeigten sich ungewohnt nachlässig und wurden von den Angreifern der Gäste in 1:1 Situationen immer wieder ausgespielt. Danach funktionierte die Mannschaftsverteidigung nur unzureichend, was die Trainer umso mehr erzürnte, weil genau das Trainingsschwerpunkt in der Vorbereitung gewesen war. Im Angriff wurde zu oft das Individualspiel übertrieben oder zu früh der Abschluss gesucht, was es dem Gegner ermöglichte ohne großen Aufwand zu verteidigen und dennoch zu Ballgewinnen zu kommen. Der knappe Rückstand zur Pause beschönigte die eigene Leistung.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schien die Kabinenansprache Wirkung zu zeigen. Konzentriertes Abwehrverhalten ging mit konsequentem Angriffsspiel einher. Doch wie von Geisterhand gesteuert vergaß die HSG dann meher und mehr die Vorsätze und verfiel in alte Muster. Immer wieder gelang es den Gästen durch Einzelaktionen Überzahl zu erzeugen und so zu oft viel zu leichten Torerfolgen zu kommen. Allein die kämpferische Haltung der HSG sorgte dafür, dass es bis in die Schlussphase spannend blieb. Zum Schluss sorgten aber Nachlässigkeiten in der Abwehr und vergebene Großchancen dafür, dass der Gast verdient die Oberhand behielt.

HSG: Gabriel Barbasola, Nico Wüsthoff (1), Emil Hennes (8), Dominik Lenz (3), Till Schefels (4), Jan Kieler, Kimi Nussbaum, Vincent Mori (6), Tom Schrooten (1), Jan Schütt, Julien Herbst (2)