C-Jugend: HSG - Beecker TV 45:16 (21:6)

C1 mit Kantersieg

Durch mehrere gesundheitsbedingte Ausfälle (Max, Fynn und Mika fielen für das Heimspiel aus) musst das Trainerteam der C1 en wenig improvisieren. Trotzdem wurde die Devise ausgegeben, weiter an der Entwicklung des Teams zu arbeiten. Zum einen sollte mehr Augenmerk auf Tempo gelegt werden, zum anderen sollten das Zusammenspiel verstärkt werden. Beide Ziele wurden bereits in der ersten Halbzeit häufig gut umgesetzt. Immer wieder gelang es durch schnelle Ballzirkulation Mitspieler in freie Wurfpositionen zu bringen, die auch sehr konsequent genutzt wurden.  Schon in der ersten Halbzeit wurde munter durchgewechselt, so dass alle einsatzfähigen Spieler auch zu Spielzeiten kamen. Das Halbzeitergebnis von 21:6 drückt die Überlegenheit der HSG gut aus.

In der zweiten Halbzeit kam es naturgemäß zu manchen Unkonzentriertheiten in der Abwehr, die mit Gegentoren bezahlt werden mussten. Im Angriff wurde bis zu einer von der HSG genommen ne Auszeit weiter auf das Tempo gedrückt, so dass zahlreiche Gegenstöße zu Torerfolgen genutzt werden konnte. Der Pass des Tages gelang dabei Nico Wüsthoff, der den frei stehenden Vincent Mori über 30 Meter punktgenau bediente. Tom Schrooten feierte sein Debüt im Trikot der HSG und zeigte, dass er schon bald zu einem prägenden Gesicht der Mannschaft werden konnte. Jan Schütt gelang in seinem zweiten Spiel sein erster Treffer, und Dominik Lenz bewies, dass er auch von der ungewohnten Rechtsaußenposition mit intelligenten Laufwegen und klugen Würfen eine echte Alternative sein kann. Die Mannschaft zeigte eine geschlossene Leistung und begeisterte zeitweise mit großem Spielwitz, wozu Julien Herbst und Till Schefels einen großen Beitrag leisteten.

HSG: Gabriel Barbasola; Nico Wüsthoff (5), Emil Hennes (7), Dominik Lenz (5/1), Till Schefels (4), Jan Kieler, Kimi Nussbaum, Vincent Mori (8), Julien Herbst (10), Jan Schütt (1), Tom Schrooten (2)