B-Jugend Kreis-Quali

zwei Tage, 28 Spiele, 569 Tore

B-Jugend (männlich)

B-Jugend (männlich)

Am 14.5 und 15.5 trafen sich acht Mannschaften zum Qualifikationsturnier zur RL/OL auf Kreisebene in der Halle der Berufsschule in Bottrop. 28 Spiele in zwei Tagen – ein echtes Mammutprogramm, das aber sehr gut organisiert war. Der Spielplan wurde eingehalten und die zahlreichen Zuschauer mit Brötchen, Kuchen und gekühlten Getränke versorgt.

Unser Team traf in seinem ersten Spiel auf den Beecker TV. Unsere Jungs ließen von Beginn an keinen Zweifel daran, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten. Nach Hälfte der Spielzeit lag man mit 10:2 in Führung. Am Ende der 25 Minuten stand ein nie gefährdeter 17:8 Erfolg auf der Anzeigetafel. Trainer Lasse Bernhard nutzte dieses Spiel um allen Spielern ausreichend Spielzeit zukommen zu lassen.

Der zweite Gegner, ETuS Wedau, stellte die Mannschaft vor eine deutlich schwierigere Aufgabe. Zwar begannen wir stark und führten nach nur zwei Minuten mit 4:0, aber weitere zwei Minuten später hatte Wedau auf 4:4 ausgeglichen. Erneut konnten wir einen vier Tore Vorsprung herausspielen (10:6, 11. Minute), aber so richtig abschütteln konnten wir den Gegner nicht (12:12, 21.). Neben mannschaftlicher Geschlossenheit waren am Ende auch individuellen Stärken ausschlaggebend für den 15:13 Sieg.

Es folgte eine 3,5 stündige Pause bis zum Spiel gegen Adler Bottrop. Eine zu lange Pause für unser Team, das nur schwer seinen Rhythmus fand. In der 13. Minute konnten wir erstmalig in Führung gehen (7:6) und uns nach und nach einen drei Tor Vorsprung ausbauen, der dann aber bis zur Schlusssirene Bestand hatte (16:13).

6:0 Punkte, 50:37 Tore – das Soll für den ersten Tag erfüllt. 

Am zweiten Tag ging es bereits um 10:00 Uhr mit dem Spiel gegen die HSG VeRuKa los. Dieses Match hatten sich unsere Jungs wohl etwas einfacher vorgestellt. Zwar konnten wir schnell mit 2 Toren in Führung gehen, aber VeRuKa blieb uns auf den Fersen. Am Ende konnten wir uns mit 8:6 durchsetzen.

Im zweiten Spiel ging es gegen die JSG Hiesfeld/Aldenrade. Die Zuschauer bekamen ein hochklassiges Spiel zu sehen. Nach 12 Minuten lag Hiesfeld/Aldenrade mit drei Toren vorn (7:10), aber unser Team gab sich nicht geschlagen und konnte nach 22 Minuten erstmalig in Führung gehen (12:11). Am Ende war es aber der Gegner, der sich über zwei Punkte freuen dürfen (13:14).

Kurz darauf folgte mit dem TV Biefang der nächste schwere Gegner. Biefang konnte sich recht schnell mit drei Toren absetzen (3:6, 7. Minute). Unser Team wehrte sich tapfer, aber das Spiel gegen Hiesfeld/Aldenrade hatte zu viel Kraft gekostet, um das Spiel zu drehen. So stand am Ende 16:21 auf der Anzeigetafel.

Im letzten Spiel des Turniers hieß der Gegner SC Bottrop. Hier mussten unbedingt nochmal zwei Punkte her. Beiden Mannschaften war der Kräfteverschleiß nach zwei anstrengenden Turniertagen anzumerken. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen. In den Schlussminuten gelangen uns dann aber doch noch die entscheidenden Treffer zum 12:10 Sieg.

Für die HSG spielten: Schimmel (TW), Dünnwald (TW), Sobotka, Gemein, Eich, Gebhardt, Hudasch, Stehlik, Reicherd, Räker, Walter, Alberts, Brons

Mit 6:4 Punkten geht es nun in zwei Woche in die nächste Runde gegen die Vertreter des HK Düsseldorf. Somit bestehen noch recht gute Chancen in der kommenden Saison in der Oberliga antreten zu können.

Fazit: auch wenn spielerisch nicht alles gelang, das Team zeigte im gesamten Turnierverlauf eine gute Moral und hohe Einsatzbereitschaft.

Am Rande: auf der Platte und den Tribünen ging es zum Teil (übermäßig) hitzig zu, aber insgesamt herrschte in der Halle eine recht angenehme Stimmung. Jungs die sich auf dem Spielfeld noch „bekämpft“ hatten, saßen nach dem Spiel freundschaftlich zusammen und fachsimpelten über die Spiele oder genossen gemeinsam das schöne Wetter.